Logo akro.at

Empfehlen Sie uns weiter

Mithilfe der unten stehenden Links können Sie diese Seite auf Ihrer Social-Media-Plattform anderen Personen weiterempfehlen:

















Schriftgröße
 
 

Therapeutische Optionen

Obwohl Hypophysentumoren nahezu nie bösartig sind und/oder Tochtergeschwülste aussetzen, ist eine Behandlung unerlässlich.
Nicht nur zur Beseitigung der Fehlbildung von Hormonen, sondern auch zur Begrenzung einer lokalen Symptomatik (zum Beispiel Druck auf die Sehnervenkreuzung) sollte zumeist eine aktive Behandlung erfolgen.
Die überwiegende Mehrheit der Patienten mit einem Hypophysentumor kann heute mit gutem Erfolg behandelt werden. Grundsätzlich stehen
drei Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung:
  • Medikamentöse Therapie
  • Operation
  • Strahlentherapie
 

 
 
Fachkreise
 
Benutzername:
Passwort:


Akrozentren 
 
Teaserimage: Akrozentren
 
 
Spezialisierte Behandlungszentren in Österreich

 
 
 

 
© Copyright Novartis Pharma GmbH 12/2014